23.03.2019 | Vorstand
Herzlichen Glückwunsch!
Tjark Waculik ist Beisitzer im Landesvorstand

Tjark Waculik aus Jever wurde auf dem heutigen Landesparteitag des CDU-Landesverbands Oldenburg in Friesoythe als Beisitzer in den neuen Landesvorstand gewählt.
Der Vorstand des CDU-Stadtverbands Jever gratuliert herzlich und wünscht viel Erfolg im neuen Amt!


23.03.2019 | Frauenunion Friesland
Frauen und Wirtschaft - Chancen und Herausforderungen
Veranstaltung der Frauenunion Friesland zum Weltfrauentag

Frauen sind Gründerinnen, sind Unternehmerinnen, sind Fachkräfte und müssen sich in einer männerdominierenden Berufswelt beweisen. Eigentlich sind Männer und Frauen gleichberechtig, und doch gibt es Unterschiede in der Vergütung, den Aufstiegschancen, der Rente. Was können wir Frauen ändern und welche Rahmenbedingungen müssen angepasst werden? Darüber möchte uns an diesem Abend unsere Bundestagsabgeordnete Frau Astrid Grotelüschen informieren und mit uns diskutieren.
Veranstaltungsort: Neuenburger Hof, Am Markt 12, 26340 Zetel/Neuenburg, Einlass ab 19 Uhr.
Um Anmeldung wird gebeten bei Frau Hanne Cordes 04453/72824 oder hanne.cordes@ewetel.net.


19.03.2019 | Sebastian Werl
Stadtverbände Jever und Schortens messen sich im Boßeln

Trotz Sturm und Regen entschieden sich die Teilnehmer des traditionellen Boßelns des CDU-Stadtverbandes Jever die Kugel von Cleverns Richtung Sandel zu werfen. Zum ersten Mal maßen sich die Jeveraner dabei mit den Mitgliedern des CDU-Stadtverbandes Schortens, die die Einladung der Jeveraner gern annehmen.
Mit dem ersten Abwurf der 18-köpfigen Gruppe hatte dann auch Petrus für beste Bedingungen gesorgt und so konnte es – allen Befürchtungen zum Trotz – noch ein launiger Wettkampf werden, den am Ende jedoch keine Gruppe für sich entscheiden konnte. „Ein Unentschieden ist doch mal ein guter Einstand für diese Erstauflage. Zumal es uns noch einen Grund mehr bietet, uns im kommenden Jahr wieder zu treffen“, sagte Rainer Dabitsch, Vorsitzender des CDU-Stadtverbandes Jever.

weiter

27.02.2019 | Dr. Matthias Bollmeyer
Artikelbild
Ratsherr Dr. Harry Funk.
Antrag zu Finanzberichten

Der jeversche CDU-Ratsherr Dr. Harry Funk berichtet in einer Pressemitteilung seiner Fraktion, dass die CDU kürzlich beantragt hat, dass ab sofort die bisherigen formalisierten Quartalsberichte zur Finanzlage der Stadt Jever entfallen sollen und der entsprechende Beschluss aufgehoben wird. „An die Stelle der Quartalsberichte treten zukünftig dann mündliche Informationen im Finanz- oder Verwaltungsausschuss durch die Kämmerei“, sagt Funk und erklärt, dass die bisherigen Quartalsberichte u. a. unnötig Arbeitskraft binden. Deshalb seien sie beispielsweise auch bei in Bezug auf Finanzen und Personal vergleichbaren Unternehmen nicht üblich.

weiter

25.02.2019 | Dr. Matthias Bollmeyer
CDU plant drei Veränderungen

Die CDU-Fraktion im Rat der Stadt Jever hat jetzt beantragt, dass der Spielplatz im Saterländer Weg nicht aufgegeben, sondern vielmehr aufgewertet wird. Stattdessen soll der Spielplatz im Brookmerlandring aufgegeben und in Bauland umgewandelt werden. Im Bereich des Neubaugebiets „An den Schöfelwiesen“ soll nach Vorstellung der CDU ein neuer Spielplatz geplant und umgesetzt werden.
CDU-Stadtverbandsvorsitzender und Ratsherr Rainer Dabitsch erklärt dazu, dass der der Spielplatz im Saterländer Weg trotz der derzeit geringen Nutzung erhalten bleiben soll. „Das Konzept zur Spielleitplanung empfiehlt die Abgabe der Fläche als Spielplatz in die ‚Trägerschaft des Wohnungsunternehmens‘ der angrenzenden Mehrfamilienhäuser“, erläutert Dabitsch und ergänzt: „Diese gehören jedoch keinem einzelnen Träger, sondern sind vielmehr Eigentum von drei Eigentümergemeinschaften aus jeweils bis zu zwölf Eigentümern. Deshalb erscheint uns ein Verkauf der Spielplatzfläche schwierig.“ Außerdem empfehle das Konzept zur Spielleitplanung nicht die Umwandlung in Bauland, und Dabitsch meint, dass sich die Fläche tatsächlich zur Bebauung nur schwer vermarkten lassen dürfte. „Das Gelände ist aufgrund der Mehrfamilienhäuser zu wesentlichen Zeiten des Tages verschattet“, sagt er. Außerdem wurde durch die Stadt Jever bereits in eine Drainage investiert, was die Nutzbarkeit als Spielfläche verbessert habe, und der Spielplatz befinde sich durch mehrere Sackgassenstraßen in der Nähe sowie die Ortsrandlage in einer Insellage. Durch den begonnenen Generationenwechsel im Stadtviertel werde er auch bereits etwas stärker genutzt.

weiter