08.11.2022 | Bruno Kasdorf
Artikelbild
Stadtverbandsvorsitzender Bruno Kasdorf.
Gedenkveranstaltung mit Andacht auf dem Soldatenfriedhof Jever

Liebe Freunde,
liebe Mitglieder,
liebe Interessierte,
am Sonntag, 13. November 2022 begehen wir in Deutschland den Volkstrauertag. Auch Söhne der Stadt Jever haben in Kriegen ihr Leben gelassen. An Sie erinnern bis heute das Kriegerdenkmal vor dem Schloss und der Soldatenfriedhof. Hier möchten wir am Volkstrauertag den Gefallenen mit einer kurzen Andacht gedenken. Das Objektschutzregiment wird wieder mit einer Abordnung vor Ort sein.
Im Anschluss an die Andacht erfolgt die Kranzniederlegung durch den CDU-Stadtverband Jever. Für die musikalische Begleitung sorgt der Posaunenchor Cleverns.

weiter

06.11.2022 | Dr. Matthias Bollmeyer
CDU will digitale Unterrichtsentwicklung voranbringen

Wenn am kommenden Donnerstag der Schulausschuss des jeverschen Stadtrats in der Paul-Sillus-Schule tagt, steht auch der Antrag der CDU-Fraktion vom August bezüglich der weiteren Ausstattung der drei städtischen Grundschulen mit iPads und Zubehör für Schülerinnen und Schüler, Lehrkräfte und pädagogische Mitarbeiter auf der Tagesordnung.
CDU-Ratsherr Jürgen Ultsch, der den Antrag vorbereitet und eingebracht hat, betont die Zu-kunftsorientierung dieses Anliegens: „Wir wollen, dass die Schulen durch die Stadt Jever als Schulträger nach vorhandener Notwendigkeit und Bedarf ausgestattet und die dafür notwendigen Mittel im Haushalt bereitgestellt werden.“ Deshalb habe man gemeinsam mit den Schulleitungen der Grundschulen die entsprechenden Bedarfe ermittelt.

weiter

22.09.2022 | Dr. Matthias Bollmeyer
CDU beantragt Konzept zur Entsiegelung

Wie die CDU-Fraktion im Rat der Stadt Jever jetzt mitteilt, hat sie beantragt, dass die Stadtverwaltung ein Kataster versiegelter Flächen in der Stadt erstellt und ein Konzept für deren Entsiegelung erarbeitet. „Im Kontext der Starkregenproblematik ist es zukünftig sinnvoll, Flächen, die versiegelt sind, zu entsiegeln und mit wasserdurchlässigen Bodenbelägen zu versehen“, sagt CDU-Ratsherr Stephan Eden, der die Idee eingebracht hat. Beispielhaft könne dies an den angelegten Wegen im jeverschen Schlosspark nachvollzogen werden, teil die Fraktion mit.

weiter