Archiv
17.10.2022 | Dr. Matthias Bollmeyer
Stadt soll Fläche in Rahrdum vorbereiten

Weil der Kita-Monitor Jever auf einen steigenden Bedarf an Kindergartenplätzen für die nächsten Jahre hindeutet, hat die jeversche CDU-Ratsfraktion beantragt, dass die Stadt Jever die städtische Bauland-Fläche „Auf dem Rist“ in Rahrdum versorgungstechnisch anschließt, um schnell und unbürokratisch die Möglichkeit eines Container-Kindergartens als Ausweichmöglichkeit zu realisieren bzw. zukünftig einen Kindergartenneubau einzuplanen.

weiter

07.10.2022 | Jürgen Ultsch
Redebeitrag aus der gestrigen Ratssitzung

Sehr geehrte Damen und Herren!
Dem Antrag Förderung von Balkonkraftwerken (Mini-PV-Anlagen) wird die CDU-Fraktion mehrheitlich nicht zustimmen.
Bei über 7100 Haushalten in Jever können bei maximaler Förderung nur 200 davon profitieren. Da die Grünen damit ihre Klientelpolitik fortsetzen, fordere ich deren Juniorpartner, die SPD, auf sich zu emanzipieren und sich ihrer sozialen Verantwortung wieder zu besinnen, sozialdemokratisch für ALLE Bürger Entscheidungen zu treffen.

weiter

18.09.2022 | Dr. Matthias Bollmeyer
CDU-Stadtratsfraktion kommentiert Stadtmöbel auf dem Alten Markt

„Das ist ein klassischer Fall von Geldverschwendung“, schreibt jetzt die jeversche CDU-Stadtratsfraktion in einer aktuellen Pressemitteilung und meint damit die sogenannten Pop-Ups, die kürzlich von der Stadtverwaltung als Stadtmöblierung auf dem Alten Markt aufgestellt wurden. Auch Rückmeldungen von Bürgerinnen und Bürgern spiegeln dies wider. „Neben den Kosten werden meist die Farbgestaltung, die offenen Holzkanten, die einfache Pulverbeschichtung und die Art der Bepflanzung genannt“, sagt Fraktionsvorsitzender Dr. Matthias Bollmeyer.

weiter

12.09.2022 | Bruno Kasdorf
Ehrung von verdienten Mitgliedern

Am 9. September konnte der CDU-Stadtverband sein tradtionelles Sommerfest nach zweijähriger Pause erneut feiern. Rund 40 Mitglieder und Gäste nahmen teil. Die Freude darüber sich wieder treffen zu können, wurde auch durch den verregneten Nachmittag nicht getrübt.
Als Ehrengäste konnte der Stadtverbandsvorsitzende Bruno Kasdorf die Landtagskandidatin Katharina Jensen und den jeverschen Bürgermeister Jan Edo Albers begrüßen.
Katharina Jensen begrüßte er mit den Worten: „Unser Nahziel ist es, eine Mehrheit an Stimmen im Landtagswahlkampf zu erzielen. Katharina Jensen als Direktkandidatin der Partei ist als junge, engagierte Frau aus dem Mittelstand und mit landwirtschaftlichem Hintergrund genau die richtige Persönlichkeit um Niedersachsen voranzubringen. Sie garantiert die Interessen der Menschen in unserem Kreis Friesland angemessen und hörbar zu vertreten.“

weiter

11.09.2022 | Dr. Matthias Bollmeyer
Christdemokraten positionieren sich zur Absage des Brüllmarktes

„Wir können nur an die jeversche rot-grüne Ratsmehrheit appellieren, endlich Einsicht zu zeigen“, sagt der jeversche CDU-Ratsherr Dirk Zillmer jetzt zur diesjährigen Absage des traditionellen Brüllmarktes im Oktober und ergänzt: „Es ist zu begrüßen, dass die Landwirte standhaft bei Ihrer Ankündigung geblieben sind, nachdem ihr Gesprächsangebot zum Biosphärenreservat vor dem Beitritt mit Füßen getreten wurde.“
Und CDU-Ratsherr Jürgen Ultsch gibt ebenfalls zu bedenken, dass so kein verbessertes Miteinander mit den Landwirten zu erreichen sei: „Die Landwirte haben von Rot-Grün nur Phrasen gehört, aber ihre gereichte Hand wurde im Vorfeld ausgeschlagen. Wenn SPD und Grüne jetzt mit den Landwirten sprechen wollen, werden die Landwirte als Lügner dargestellt.“

weiter

05.09.2022 | Dr. Matthias Bollmeyer
Artikelbild
Ratsherr Kai Ulferts.
CDU beantragt Abholterminal am jeverschen Rathaus

Wie die jeversche CDU-Stadtratsfraktion mitteilt, hat sie kürzlich beantragt, dass die Stadt Jever ein externes Abholterminal am Rathaus einrichtet. Dem Terminal sollen nach Information durch die Stadtverwaltung beispielsweise neue Personalausweise und vergleichbare Dokumente rund um die Uhr durch Bürgerinnen und Bürger entnommen werden können.
„Das Terminal bietet den Bürgerinnen und Bürgern unserer Stadt den Service, Dokumente unabhängig von den Öffnungszeiten des Rathauses abzuholen“, erläutert CDU-Ratsherr Kai Ulferts den Antrag. Die Identifikation werde über den Fingerabdruck und vorab mitgeteilten PIN durchgeführt. Nach erfolgreicher Identifikation öffnet sich das entsprechende Fach automatisch und das Dokument kann entnommen werden.

weiter

21.08.2022 | Dr. Matthias Bollmeyer
CDU-Ratsherr Jürgen Ultsch drängte nach Unfall auf barrierefreien Umbau

Nachdem am Montag, den 18. Juli 2022 ein älterer Rollstuhlfahrer beim Überqueren der Fußgängerampel im Bereich Anton-Günther-Straße/Harlinger Weg an der Bordsteinkante vorne übergekippt und gestürzt war, konnte er nur durch die Hilfe von insgesamt vier Personen wieder in seinen Rollstuhl zurückgelangen. Auch CDU-Ratsherr Jürgen Ultsch, der zufällig vorbeikam, unterstützte den jeverschen Senior, dem es nicht gelungen war, auf dem Hinterrad die zwar abgesenkte, aber immer noch recht hohe Bordsteinkante zu überqueren. Deshalb verdrehten sich die Vorderräder seines Rollstuhls, und der Mann stürzte schwer.

weiter

18.08.2022 | Dr. Matthias Bollmeyer
CDU sieht nach Expertenbewertung keine Gründe für Tempo 30 in der Anton-Günther-Straße

„Die Schulkinder an der Straßenkreuzung und an der Bushaltestelle sind aufmerksam, die Autofahrer nehmen Rücksicht, nur die Eltern sind oftmals keine Vorbilder im Straßenverkehr“, sagt CDU-Ratsherr Jürgen Ultsch, der im Frühsommer die Verkehrssituation in der Nähe des Mariengymnasiums an der Anton-Günther-Straße intensiv beobachtet und vor Ort mit Jugendlichen und Erwachsenen gesprochen hat.
Deshalb schlägt die CDU eine einfache Lösung für die vermeintliche Problematik vor, die Elternvertreter der Schule an die städtischen Gremien herangetragen haben. „Alle Busfahrer müssten angewiesen werden, an den Bushaltestellen an der Anton-Günther-Straße die Warnblinkanlage anzuschalten, und schon gilt in beide Richtungen Schrittgeschwindigkeit für alle Verkehrsteilnehmer“, erläutert Dirk Zillmer als stellvertretender Fraktionsvorsitzender der CDU im Stadtrat. Und wenn zu anderen Uhrzeiten kein Schülerverkehr sei, sei insofern weiterhin die übliche Geschwindigkeitsbegrenzung von 50 km/h gültig, die über Jahrzehnte zu keinerlei Unfallschwerpunkt geführt habe.

weiter

14.08.2022 | Dr. Matthias Bollmeyer
Artikelbild
Fraktionsvorsitzender Dr. Matthias Bollmeyer.
Jeversche Grundschulen sollen mit weiteren Geräten ausgestattet werden

Während der Sommerpause hat die jeversche CDU-Stadtratsfraktion intensiv über die weitere Ausstattung der drei jeverschen Grundschulen mit mobilen Endgeräten im Rahmen der Digitalisierung beraten. „Inzwischen haben wir beantragt, dass die Schulen durch die Stadt Jever nach vorhandener Notwendigkeit und Bedarf mit weiteren iPads und Zubehör für Schülerinnen und Schüler, Lehrkräfte und pädagogische Mitarbeiter ausgestattet und die dafür notwendigen Mittel im Nachtragshaushalt bereitgestellt werden“, erläutert CDU-Fraktionsvorsitzender Dr. Matthias Bollmeyer den Antrag seiner Fraktion.

weiter

15.07.2022 | Anne Janssen MdB
Anne Janssen gratuliert zur Aufnahme in das Denkmalpflegeprogramm

"Herzlichen Glückwunsch zu 150.000 Euro Förderung für das Edo-Wiemken-Denkmal!", gratuliert die hiesige CDU-Bundestagsabgeordnete Anne Janssen. "Die Förderung aus dem Denkmalpflegeprogramm 2022 unterstreicht einmal mehr, dass die Bedeutung dieses Kulturschatzes in Berlin genauso hoch eingeschätzt wird wie hier bei uns. Eine solche Aufgabe kann nur gemeinschaftlich bewältigt werden und ich freue mich, dass die Bundesgelder definitiv an der richtigen Stelle landen!"
Die Mittel aus dem Denkmalpflegeprogramm National wertvolle Kulturdenkmäler 2022, wie das Programm vollständig heißt, werden durch die Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien vergeben. Entscheidend ist die nationale Bedeutung der Denkmäler zum Beispiel in geschichtlicher oder architektonischer Sicht.

weiter