Archiv
19.03.2019 | Sebastian Werl
Stadtverbände Jever und Schortens messen sich im Boßeln

Trotz Sturm und Regen entschieden sich die Teilnehmer des traditionellen Boßelns des CDU-Stadtverbandes Jever die Kugel von Cleverns Richtung Sandel zu werfen. Zum ersten Mal maßen sich die Jeveraner dabei mit den Mitgliedern des CDU-Stadtverbandes Schortens, die die Einladung der Jeveraner gern annehmen.
Mit dem ersten Abwurf der 18-köpfigen Gruppe hatte dann auch Petrus für beste Bedingungen gesorgt und so konnte es – allen Befürchtungen zum Trotz – noch ein launiger Wettkampf werden, den am Ende jedoch keine Gruppe für sich entscheiden konnte. „Ein Unentschieden ist doch mal ein guter Einstand für diese Erstauflage. Zumal es uns noch einen Grund mehr bietet, uns im kommenden Jahr wieder zu treffen“, sagte Rainer Dabitsch, Vorsitzender des CDU-Stadtverbandes Jever.

weiter

27.02.2019 | Dr. Matthias Bollmeyer
Artikelbild
Ratsherr Dr. Harry Funk.
Antrag zu Finanzberichten

Der jeversche CDU-Ratsherr Dr. Harry Funk berichtet in einer Pressemitteilung seiner Fraktion, dass die CDU kürzlich beantragt hat, dass ab sofort die bisherigen formalisierten Quartalsberichte zur Finanzlage der Stadt Jever entfallen sollen und der entsprechende Beschluss aufgehoben wird. „An die Stelle der Quartalsberichte treten zukünftig dann mündliche Informationen im Finanz- oder Verwaltungsausschuss durch die Kämmerei“, sagt Funk und erklärt, dass die bisherigen Quartalsberichte u. a. unnötig Arbeitskraft binden. Deshalb seien sie beispielsweise auch bei in Bezug auf Finanzen und Personal vergleichbaren Unternehmen nicht üblich.

weiter

25.02.2019 | Dr. Matthias Bollmeyer
CDU plant drei Veränderungen

Die CDU-Fraktion im Rat der Stadt Jever hat jetzt beantragt, dass der Spielplatz im Saterländer Weg nicht aufgegeben, sondern vielmehr aufgewertet wird. Stattdessen soll der Spielplatz im Brookmerlandring aufgegeben und in Bauland umgewandelt werden. Im Bereich des Neubaugebiets „An den Schöfelwiesen“ soll nach Vorstellung der CDU ein neuer Spielplatz geplant und umgesetzt werden.
CDU-Stadtverbandsvorsitzender und Ratsherr Rainer Dabitsch erklärt dazu, dass der der Spielplatz im Saterländer Weg trotz der derzeit geringen Nutzung erhalten bleiben soll. „Das Konzept zur Spielleitplanung empfiehlt die Abgabe der Fläche als Spielplatz in die ‚Trägerschaft des Wohnungsunternehmens‘ der angrenzenden Mehrfamilienhäuser“, erläutert Dabitsch und ergänzt: „Diese gehören jedoch keinem einzelnen Träger, sondern sind vielmehr Eigentum von drei Eigentümergemeinschaften aus jeweils bis zu zwölf Eigentümern. Deshalb erscheint uns ein Verkauf der Spielplatzfläche schwierig.“ Außerdem empfehle das Konzept zur Spielleitplanung nicht die Umwandlung in Bauland, und Dabitsch meint, dass sich die Fläche tatsächlich zur Bebauung nur schwer vermarkten lassen dürfte. „Das Gelände ist aufgrund der Mehrfamilienhäuser zu wesentlichen Zeiten des Tages verschattet“, sagt er. Außerdem wurde durch die Stadt Jever bereits in eine Drainage investiert, was die Nutzbarkeit als Spielfläche verbessert habe, und der Spielplatz befinde sich durch mehrere Sackgassenstraßen in der Nähe sowie die Ortsrandlage in einer Insellage. Durch den begonnenen Generationenwechsel im Stadtviertel werde er auch bereits etwas stärker genutzt.

weiter

23.02.2019 | Rainer Dabitsch
"An was muss ich noch denken?"
Informationsveranstaltung zum Thema Erbrecht und Vorsorgevollmacht/Patientenverfügung

Liebe Freunde,
niemand macht sich gerne Gedanken über den Tod – weder den eigenen noch den geliebter Menschen. Doch Angehörige haben nicht selten nach dem Tod eines Familienmitgliedes viele unbeantwortete Fragen. Doch damit nicht genug. Oft sehen die Erben sich mit massiven finanziellen Nachteilen konfrontiert. Licht ins Dunkel bringt an diesem Abend Marcus Hartwig. Der Rechtsanwalt und Notar wird aufklären über Testamente, Erbverträge, Erbausschlagungen, Schenkungsverträge und die Bedeutung einer General-/Vorsorgevollmacht sowie der Patientenverfügung.
Zu diesem Termin lade ich Euch und auch interessierte Nichtmitglieder ein am:

Freitag, 22. März 2019, 19:00 Uhr,
Schützenhof Jever,
Schützenhofstraße 47, 26441 Jever.

Mit besten Grüßen,
Rainer Dabitsch


22.02.2019 | Rainer Dabitsch
Artikelbild
Stadtverbandsvorsitzender Rainer Dabitsch.
CDU Jever lädt Mitglieder und Freunde ein

Liebe Mitglieder und Freunde der CDU Jever und Schortens,
es ist soweit, unser Straßenboßeln findet wieder statt. Dazu lade ich Euch ein am:

Samstag, 16. März 2019 um 14:00 Uhr,
bei Elektro Burmann in Cleverns,
Dorfstraße 52, 26441 Jever-Cleverns.

Wir werden dann die Sandeler Straße bis Sandel und zurück boßeln. Christian Olm-Emden und Addik Behrendt werden wieder die Bollerwagen mit Verpflegung bestücken.
Gegen 17:00 Uhr erwartet uns im Schützenhof Schützenhofstraße 47, 26441 Jever) ein leckerer Grünkohl, Preis 15,90 € pro Person.

weiter

21.02.2019 | Dr. Matthias Bollmeyer
Artikelbild
Fraktionsvorsitzender Dr. Matthias Bollmeyer.
Redebeitrag aus der heutigen Ratssitzung

Herr Vorsitzender,
Herr Bürgermeister,
meine sehr geehrten Damen und Herren,
meine Fraktion akzeptiert es, wenn andere Ratsmitglieder oder Fraktionen noch für sich Informations- und Gesprächsbedarf haben. Ich möchte aber für die jeversche CDU betonen, dass wir dem Beschlussvorschlag der Verwaltung zum Tourismuskonzept heute gerne zugestimmt hätten. Er sah vor, das im Kulturausschuss präsentierte Konzept als „Grundlage und Leitlinie“ zu beschließen und die Verwaltung zu beauftragen, „die zur Umsetzung geeigneten Schritte durchzuführen und die erforderlichen Beschlüsse ... zu veranlassen“. Genau wie beispielsweise beim Verkehrskonzept oder bei der Spielleitplanung hätte die Verwaltung die einzelnen Teilschritte inhaltlich vorbereitet und uns, den gewählten Vertreterinnen und Vertretern unserer Stadt, zur Diskussion, zur Bearbeitung und zum Beschluss vorgelegt.
Wir als Stadtrat haben externe Experten beauftragt, einen touristischen Blick auf unsere Stadt zu werfen. Oftmals ist es so, dass ein Außenstehender ganz plötzlich auf Punkte aufmerksam wird, die eine lange und persönlich involvierte Person nicht mehr erkennt. Deshalb findet meine Fraktion es geradezu fatal, wenn einzelne Fraktionen oder Gruppierungen in der Stadt denken, dass sie – plakativ gesagt – alles besser wissen und die externen Fachleute keine Ahnung haben.

weiter

13.12.2018 | Dr. Matthias Bollmeyer
Artikelbild
Fraktionsvorsitzender Dr. Matthias Bollmeyer.
Redebeitrag aus der heutigen Ratssitzung

Sehr geehrter Herr Vorsitzender,
sehr geehrter Herr Bürgermeister,
meine sehr geehrten Damen und Herren,
die CDU-Fraktion wird dem Haushalt 2019 in der Form, wie er aus den Vorberatungen kommt und uns heute vom Verwaltungsausschuss zum Beschluss empfohlen wird, zustimmen.
Mit einem Volumen von erneut etwa 25 Mio. EUR können wir unsere Stadt auch im kommenden Jahr wesentlich voranbringen. Aus dem Bereich der Investitionen möchte ich beispielhaft den Neubau des Kindergartens am Schurfenser Weg erwähnen, diverse Ausgaben für unsere drei Grundschulen, die Planung und Erweiterung der beiden Feuerwachen in Jever und Cleverns, den restlichen Flächenerwerb für das Neubaugebiet „An den Schöfelwiesen“ sowie Erschließungs- und Straßenausbaumaßnahmen in den jeverschen Neubaugebieten.
Auch im Bereich der freiwilligen Leistungen bleibt die Stadt Jever weiterhin aktiv und finanziert beispielsweise Schlossmuseum und Schlachtmühle, Theater, Freibad und Stadtbücherei. Aus dem Bereich der freiwilligen Leistungen fällt nur die Familienförderung für den Erwerb von Bauland und Immobilien heraus, da – wie vorhin gesagt – dafür jetzt und zukünftig Bundesmittel beantragt werden können. Auch 10.000 EUR als Zuschuss für die Umsiedlung des Kreissportbundes ins Sportzentrum gehören im Jahr 2019 zu den freiwilligen Leistungen, damit der Kreissportbund dort bleibt, wo er namentlich hingehört: in der Kreisstadt.

weiter

13.12.2018 | Dr. Matthias Bollmeyer
Redebeitrag aus der heutigen Ratssitzung

Sehr geehrter Herr Vorsitzender,
sehr geehrter Herr Bürgermeister,
meine sehr geehrten Damen und Herren,
„Abschaffung“ oder „Streichung“ klingt auf den ersten Blick vielleicht nicht positiv, aber für die jeversche CDU ist es an dieser Stelle wichtig festzuhalten, dass unsere Bürgerinnen und Bürger durch diese Abschaffung der Familienförderung für den Erwerb von Bauland und Immobilien zukünftig nicht schlechter gestellt werden. Auf Bundesebene ist mit dem Baukindergeld eine Regelung getroffen worden, die sogar eine höhere Förderung ermöglicht.

weiter

13.12.2018 | Dr. Matthias Bollmeyewr
Artikelbild
Fraktionsvorsitzender Dr. Matthias Bollmeyer.
Redebeitrag aus der heutigen Ratssitzung

Sehr geehrter Herr Vorsitzender,
sehr geehrter Herr Bürgermeister,
meine sehr geehrten Damen und Herren,
wenn man sich die Presse der letzten Jahre ansieht, kann man feststellen, dass kaum ein Quartal vergangen ist, in dem nicht ein öffentliches Gebäude, wenigstens ein An- oder Umbau oder eine neue Straße geplant, gebaut oder eingeweiht wurde. Man könnte denken, die Stadt Jever habe in ihrem Rathaus keinen Bürgermeister, sondern vielmehr stehe Bob der Baumeister an der Spitze der Verwaltung.
Bob der Baumeister ist diese nette Figur aus dem Kinderhörspiel, die in Bobhausen gemeinsam mit Freunden und sprechenden Fahrzeugen alle anfallenden Arbeiten erledigt. Konfliktlösung, Teamarbeit und soziale Kompetenzen stehen im Zentrum seines Handelns. Und jedes Mal, wenn Bob der Baumeister ein neues Projekt in Angriff nimmt, rufen seine Freunde laut „Yes we can!“ oder in der deutschen Version „Yo, wir schaffen das!“. Sein neuestes Projekt ist übrigens die Umgestaltung des Sonnenblumentals unter ökologisch sinnvollen Gesichtspunkten zu einer Wohnsiedlung – und das habe ich mir jetzt alles nicht ausgedacht, gleichwohl sich die Parallele zur Beplanung des bisherigen Schützenhofsportplatzes hier bei uns in Jever aufdrängt.

weiter

03.12.2018 | Rainer Dabitsch
Artikelbild
Stadtverbandsvorsitzender Rainer Dabitsch.
CDU lädt zur Adventsfeier ein
Treffen am 14.12.2018

Liebe Mitglieder und Freunde der CDU Jever,
heute möchten der Vorstand und ich Sie zu einem gemütlichen Beisammensein in der Adventszeit am 14.12.2018 um 19:00 Uhr in den Schützenhof einladen.
Bei Punsch und Gebäck haben wir Zeit nicht nur über politische Themen zu klönen und uns auf die Weihnachtszeit einzustimmen.
Freunde und Bekannte sind herzlich willkommen. Der Vorstand und ich freuen uns auf zahlreiche Gäste. Die Getränke werden vom Stadtverband übernommen.
Mit freundlichen Grüßen,
Rainer Dabitsch